Sandra Weeser

Weeser: Investitionen in Infrastruktur für die Kreise Neuwied und Altenkirchen steigen

Zur Vorstellung des Landesstraßenbauprogramms 2019/2020 erklärt die Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Neuwied Sandra Weeser:

„Der Norden von Rheinland-Pfalz wird vom Land beim Ausbau der Infrastruktur noch stärker berücksichtigt. Das Volumen für den Ausbau der Landesstraßen in den Kreisen Neuwied und Altenkirchen ist im Vergleich zum Ausbauplan 2017/2018 deutlich gestiegen. Der geplante Straßen- und Brückenausbau wird für eine gute Anbindung unserer Unternehmens- und Industriestandorte sorgen und zu einer Entlastung für alle Verkehrsteilnehmer führen.

Ich begrüße besonders, dass im Kreis Neuwied der dringend benötigte Ausbau der L266 Gierenderhöhe (L265) – Dernbach L265 - Urbach mit 3 Mio. Euro und der Ausbau der L255 Datzeroth – Niederbreitbach mit 1,7 Mio. Euro eingestellt ist und 2019/2020 auf den Weg gebracht wird. Dranbleiben ist im Kreis Altenkirchen beim Ausbau der L278 Wissen - Landesgrenze, sowie beim Hellerkreisel in Betzdorf gefragt. Beide Vorhaben sind noch unter Vorbehalt ab 2021 eingestellt. “