Sandra Weeser

UPDATE Corona-Hilfen für Unternehmen

Der rheinland-pfälzische Landtag hat in einer Sondersitzung einen Nachtragshaushalt in Höhe von 3,3 Mrd. Euro zur Bewältigung der Auswirkung der Corona-Kriese beschlossen. Das rheinland-pfälzische Hilfspaket hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen über die nun drohenden Liquiditätsengpässe hinweg, sichert aber gleichzeitig auch die Handlungsfähigkeit der Landesregierung für die Zeit nach der Krise.

Zur Verlangsamung der Ausbreitung der Corona-Pandemie sowie zur Bekämpfung ihrer Folgen stellt das Land 3,25 Milliarden Euro an Bürgschaften, Barmitteln und Verpflichtungsermächtigungen bereit.

Die rheinland-pfälzischen Kommunen erhalten insgesamt 100 Millionen Euro als Soforthilfe. Pro Einwohnerin bzw. pro Einwohner werden 25 Euro an die kreisfreien Städte und Landkreise gezahlt. Damit kommt den Landkreisen, die mit den Gesundheitsämtern in der Corona-Krise besondere Verantwortung tragen, etwa 75 Prozent der Mittel zugute.

Zudem hat die Landesregierung Maßnahmen in steuerlicher Hinsicht getroffen. Steuerschulden können zinslos gestundet und Vorauszahlungen auf Einkommen- sowie Körperschaftssteuer unbürokratisch herabgesetzt werden. Von der Corona-Krise betroffene Unternehmen können sich auch die Sondervorauszahlung auf die Umsatzsteuer komplett herabsetzen lassen. Dies bedeutet fernab des Nachtragshaushaltes eine Bereitstellung von 705 Millionen Euro als Schutzschirm.

Unterstützung für Unternehmen

Zielgruppe:

Solo-Selbständige, kleine Unternehmen, Angehörige der freien Berufe jeweils bis 30 Mitarbeiter

Maßnahmen:

  • Bundeszuschüsse (ohne Rückzahlung)
     
  • Rückzahlbare Sofortdarlehen des Landes (bis 31. Dezember 2021 zins- und tilgungsfrei)
     
  • Landeszuschüsse (ohne Rückzahlung)

Voraussetzung:

Ein Unternehmen darf erst seit dem 11. März 2020 in finanziellen Schwierigkeiten sein.

Unternehmensgrößen:

Bis 5 Mitarbeiter/-innen: 9.000 € Bundeszuschuss + 10.000 € Sofortdarlehen

Bis 10 Mitarbeiter/-innen: 15.000 € Bundeszuschuss + 10.000 € Sofortdarlehen

Bis 30 Mitarbeiter/-innen: 30.000 € Sofortdarlehen + 9.000 € Landeszuschuss