Sandra Weeser

Hoher bürokratischer Aufwand für Unternehmen

Möchte ein Unternehmen zu einem Teil von der EEG Umlage befreit werden, dann ist mit einem enormen bürokratischen Aufwand zu rechnen. Der Aufwand steht gerade für mittelständische Unternehmen in keinem Verhältnis zu den betroffenen Strommengen.

Mit dem neuen Energiesammelgesetz reagierte die Bundesregierung und wollte mit neuen Vorschriften für mehr Klarheit und weniger Bürokratie sorgen. Stattdessen stellt sich nun heraus, dass das Gegenteil bewirkt wurde. Unternehmen sind noch verunsicherter als zuvor schon.

Hinzu kommt, dass die Novelle ohne eine Analyse der Auswirkungen für die betroffenen Unternehmen verabschiedet wurde. Auf Nachfrage wurde von der Bundesregierung mitgeteilt, dass es für eine Aufwandsschätzung an der nötigen Datengrundlage fehle.

Einen Artikel mit weiteren Hintergründen zu dem Thema finden Sie unter dem folgenden Link. Die Leseschranke kann durch eine kostenlose Registrierung aufgehoben werden.

Artikel Energate